Es regnet. Es schneeregnet. Es schneit. Aber meistens regnet es. Niemand fühlt sich berufen, das Haus zu verlassen, der es nicht unbedingt muss. Am allerwenigsten der Hund. Derweil versuche ich, dem Grau ein Schnippchen zu schlagen und hole mir den Frühling kurzerhand ins Haus.

Regentag TropfenGegen die Farbpalette aus hunderten von Grautönen, angefangen von frischem Steingrau bis hin zu düsteren Betongrau, vor meinem Fenster hilft nur eins: Farbe muss ins Haus! Traditionell erledige ich das, indem ich ab dem zweiten Januar Unmengen von Frühlingssblumen anschleppe und gleichmäßig überall verteile.

Regentag NarzissenOb das ökologisch vertretbar ist kann ich nicht sagen (vermutlich nicht). Es führt aber ohnehin kein Weg daran vorbei. Quasi brauche ich diese Vorboten der schöneren Jahreszeiten, um durchzuhalten.

Hier in Frankreich ist das nicht ganz so einfach, wie ich es aus Deutschland kenne. Aber machbar, wenn man denn will. Und ich will!

Regentag TulpenBei der Auswahl bin ich nicht wählerisch. Am liebsten habe ich Schnitttulpen in pastelligen Farben und Hyazinthen. Letztere verwöhnen meine Nase zusätzlich mit ihrem Duft. So ziemlich alles andere geht aber auch. Narzissen, Krokusse, Tulpen im Topf, Traubenhyazinthen – alles prima.

Etwas später dürfen sich dann gern Primeln dazu gesellen, bevor endlich der Garten im Frühling wirklich beginnt, Farbe zu bekennen.

 

Frühlingsblumen überall

Regentag FrühlingsblumenDie Pötte stehen überall. Im Wohnzimmer, auf jeder Fensterbank, in der Küche und sogar im Bad. Hätte ich mehr Platz, ich hätte noch viel mehr davon!

Regentag KraeuterAuch Küchenkräuter stehen auf meinen Fensterbrettern. Teils zum Überwintern, teils schon als Aussaat für die kommende Saison.

Zu meiner Verteidigung führe ich an, dass ich brav alle Zwiebeln und Pflanzen später in den Garten setze, damit sie in Zukunft ihrem natürlichen Rhythmus folgen können. An dem ich mich dann auch nochmal von Herzen erfreue.

Regentag KraeuterIm Spätherbst habe ich ein paar hundert Blumenzwiebeln in meinem Garten versteckt. Jetzt warte ich gespannt auf das Ergebnis. Und ich werde berichten. In der Zwischenzeit warte ich weiter auf den Frühling.

Bonne journée à tous,

Claudia

Ähnliche Themen